Geist und Natur: Zeit

Geist und Natur: Zeit

Geist

(if)

Zeit ist Geld, lautet die universale Devise unserer auf Profitmaximierung getrimmten Erste-Welt-Gesellschaften. Zeit ist aber vor Allem eins: subjektiv. Generell hat man oft das Gefühl, die Zeit laufe einem davon. Keine Zeit ist daher eine chronische Ausrede in unserem hektischen Alltag geworden, wie schon der Hase aus Alice im Wunderland erkannt hat. Viele Menschen haben das Gefühl, sie verschwenden ihre Zeit und müssten sich für die wichtigen Dinge im Leben extra Zeit nehmen. Bei unliebsamen Tätigkeiten kann es dagegen so scheinen, als dehne sich die Zeit, als schlichen die Zeiger nur so dahin. Gelangweilte Studenten hört man im Hörsaal beim Blick auf die Uhr öfter stöhnen: Warum sind seit den letzten drei Stunden nur fünf Minuten vergangen? Sollte man sich dann doch tatsächlich einmal langweilen, weil die Zeit einem zu lang wird, sucht man nach einem Zeitvertreib.

Wenn die Wahrnehmung von Zeit nicht objektiv ist, kann es die Definition von pünktlich auch nicht sein. Während man im ordnungsliebenden Deutschland den Gesprächspartner bei Uhrzeitangaben punktgenau beim Wort nimmt, ist die Auslegung von pünktlich in anderen Ländern keinesfalls die gleiche. Wer die kulturellen Unterschiede nicht kennt, sollte auf der Hut sein: Trifft man sich als Deutscher beispielsweise mit spanischen Freunden und erscheint zur verabredeten Uhrzeit, sollte man sich nicht wundern, wenn auch in den nächsten dreißig Minuten keiner auftaucht.

Zeit ist eine der wenigen Größen, die sich vom Menschen nicht beeinflussen lassen, obwohl er sie paradoxerweise selbst durch Messung kreiert. Zeitreisen sind daher nicht nur ein kindlicher Wunschtraum, auch Erwachsene würden oft gerne die Zeit zurückdrehen wie Hermine in den Harry-Potter-Büchern. Eine Stunde gewinnen oder verlieren lässt sich nur bei der Zeitumstellung oder beim Übergang in die nächste Zeitzone – das hat auch Jules Verne am Ende geholfen, in 80 Tagen um die Welt zu reisen.

Natur

(sr)

Eile und Zeitmangel, für viele zwei Schlüsselwörter unserer Gesellschaft. Doch für manche sind es nicht nur Wörter, sondern der Inbegriff dessen, was falsch läuft in der Welt. Es formiert sich also ein Widerstand und es wird verbreitet, dass Tiere keine Uhr brauchen und nur der Mensch Angst vor der ablaufenden Zeit hat. Man sollte also die Zeitmessung sein lassen.

Wenn man jedoch darüber nachdenkt, ist dies nicht praktikabel. Die Zeit wird manchmal auch als die vierte Dimension bezeichnet. Der einfache Grund ist, dass z.B. Eigenschaften von Stoffen nicht nur vom Ort (drei Raumrichtungen), sondern auch von der Zeit abhängen. Beim Backen unterscheidet sich der Plätzchenteig am Rand nicht nur von dem in der Mitte, sondern auch vom Zustand vor fünf Minuten.

Kurz zusammengefasst gilt, dass alles von der Zeit abhängig ist und nicht damit aufhört, nur weil wir keine Uhr mehr haben. Nun könnte der Einwand kommen, dass man auch nach Gefühl gehen kann, ist doch viel entspannter und hat früher doch auch geklappt.

Doch das ist wieder einer von den Fällen, in denen man sich von dem größten Teil der Technologie verabschieden müsste. Viele Prozesse erfordern eine absolut präzise Führung. Ein Beispiel wäre die bereits angesprochene Schokolade oder auch Stahl, der ja nach Abkühlungsgeschwindigkeit verschiedene Eigenschaften hat.

Natürlich gibt es Bereiche, in denen die Zeit eine geringe Rolle spielt. Bei Berechnungen geht man gerne davon aus, dass Größen zeitunabhängig sind, der Prozess sei stationär. Doch dabei macht man einen Fehler, der umso größer ist, je schneller der Prozess abläuft, denn umso schneller verändert sich etwas. Strömt Wasser in einem Rohr, tut sich in einer Sekunde wenig, eine Verbrennung ist in der Zeit jedoch schon lange vorbei.

Zeit ist Veränderung, und diese hört nicht auf, nur weil sie ignoriert wird. Dies kann also nicht die Lösung sein, stattdessen sollte man sie verstehen und vernünftig nutzen.

Neuen Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Formatierter Kommentartext

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <img src alt height width> <em> <strong> <p> <br /> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Eingeschränktes HTML

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.