Interview: „Es muss schon ein Rundumpaket sein“

Interview: „Es muss schon ein Rundumpaket sein“

Interview mit unserer AStA Vorsitzenden Janina Beckmeier

Wir haben für euch im AStA-Hauptbüro vorbeigeschaut und ein Interview mit der Vorsitzenden des neuen AStAs, Janina Beckmeier, geführt. Dabei hat sie uns unter anderem erzählt, warum sie diese Aufgabe übernommen hat, worauf sie sich in ihrer Amtszeit besonders freut und was sie sich von der Studierendenschaft wünscht.

Janina Beckmeier leitet den AStA 2016/17, Fotoquelle: AStA Paderborn

Janina Beckmeier leitet den AStA 2016/17, Fotoquelle: AStA Paderborn

universal: Was studierst du eigentlich?

Janina: Ich studiere Medienwissenschaften im Ein-Fach-Bachelor.

universal: Und es gefällt dir noch?

Janina: Ja! Ich liebe mein Studium.

universal: Warum wolltest du AStA-Vorsitzende werden?

Janina: Es ist mir wichtig, dass Studis an der Uni mehr geboten wird als die Kurse und Lernangebote, es muss schon ein Rundumpaket sein mit Unterstützung bei Problemen und Kulturangeboten. Ich finde es auch schade, dass die Hochschulpolitik so unbekannt ist, das möchte ich mit meiner Amtszeit gerne ändern. Und dann noch die Vernetzung aller Aktiven aus Initiativen, Projektbereichen und Fachschaften stärken.

universal: Was für Qualitäten braucht man für den AStA-Vorsitz, was bringst du mit?

Janina: Durchsetzungsvermögen. Ein professionelles Auftreten. Und ein gewisses Maß an Empathie, Kreativität und Herzblut.

universal: Welche, vielleicht neuen, Referate waren dir beim Aufbau des AStAs besonders wichtig?

Janina: Mir sind alle Referate sehr wichtig. Neu dabei sind das Referat für IT, da wird unter anderem an einer AStA-App gearbeitet und das Referat für Vernetzung. Die Entscheidung diese Referate einzuführen hat sich auf jeden Fall gelohnt.

universal: AStA-App hört sich spannend an: Was soll die denn können, wenn sie fertig ist?

Janina: Da wird es verschiedene Funktionen geben. Unsere Veranstaltungen werden alle eingebunden, die sollen dann auch gefiltert werden können, so dass man gezielt zum Beispiel nach Kultur oder Partys schauen kann. Eine Integration im Kalender soll dann auch möglich sein, mit Erinnerungsfunktion. Dann wird es einen Newsfeed mit Kurznachrichten von uns geben und unsere Jobbörse soll mit rein. Und idealerweise soll dann über die App auch das Drucken im AStA Copyservice funktionieren!

universal: Hört sich gut an. Wie läuft denn die Zusammenarbeit mit der Unileitung und mit der Stadt Paderborn?

Janina: Die Zusammenarbeit mit der Unileitung läuft sehr gut. Und mit der Stadt versuchen wir auch immer gemeinsam an einem Strang zu ziehen, besonders wegen der geplanten studentischen Flächen in der Innenstadt arbeiten wir viel zusammen.

universal: Würdest du dir noch von irgendeiner Seite mehr Unterstützung wünschen?

Janina: Ja, über mehr Feedback würde ich mich sehr freuen! Besonders über Rückmeldung dazu was die Studierenden sich von uns wünschen. Zum Beispiel ob sie Interesse an mehr politischen Podiumsdiskussionen haben oder welche kulturellen Veranstaltungen sie noch interessieren würden.

universal: Worauf freust du dich in deiner Amtszeit am meisten?

Janina: Darauf, dass die ersten Studis die AStA-App downloaden! Und darauf, die Studis auch noch mehr kennenzulernen. Ach ja und wir bekommen neue Möbel und können damit unser Büro umstrukturieren, das wird auch gut.

universal: Es gibt aber doch sicher auch Aufgaben, die nicht so viel Spaß machen, aber getan werden müssen. Was fällt dir da ein?

Janina: Vorläufige Semestertickets ausstellen. Und das Büro aufräumen.

universal: Du setzt dich für die Vernetzung von Aktiven ein und willst die Hochschulpolitik bekannter machen. Was bringt es denn den Studierenden, wenn sie sich in der Hochschule engagieren?

Janina: Auf jeden Fall jede Menge Erfahrung und persönliche Entwicklung. Außerdem kann man sich so ein gutes Netzwerk aufbauen, das ist viel Wert. Und es macht sich natürlich auch gut auf dem Lebenslauf.

universal: Du hast ja auch vor deinem Vorsitz jetzt im AStA gearbeitet. Bekommt ihr eigentlich Wertschätzung auch mit oder geht das unter?

Janina: Ich merke das jetzt immer mehr. Das können banale Dinge wie steigende Like-Anzahl auf Facebook sein. Es grüßen mich auch immer mehr Leute, wenn ich durch die Uni laufe, da bekommt man dann schon mit, dass unsere Arbeit wahrgenommen wird. Auch dass die AStA-Wahl diesmal so harmonisch ablief zeigt mir natürlich, dass meine bisherige Arbeit wertgeschätzt wird.

universal: Kannst du denn abends noch entspannen oder nimmst du den AStA mit ins Bett?
(Alle anwesenden AStA Referenten lachen)

Janina: Meine Referenten haben mir schon verboten nach 23 Uhr noch E-Mails zu schreiben. Ja, ich nehme den AStA schon mit ins Bett, das ist ein 24/7-Job. Aber ich wusste vorher was auf mich zukommt und es macht mir super viel Spaß.

universal: Was möchtest du unseren Leser_innen jetzt noch unbedingt mitteilen?

Janina: Engagiert euch, macht mit! Und liked uns auf Facebook.

universal: Danke für deine Zeit!

Neuen Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Formatierter Kommentartext

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <img src alt height width> <em> <strong> <p> <br /> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Eingeschränktes HTML

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.