News

News

Bewegung

Ein Wort mit unendlichen Möglichkeiten. Wissenschaftlerin Prof. Dr. Miriam Kehne vom Department Sport und Gesundheit der Universität Paderborn warnt vor den gesundheitlichen Folgen der Pandemie. „Laut aktueller Studien bewegen sich Kinder und Jugendliche in der Corona-Pandemie weniger und verbringen deutlich mehr Zeit vor Bildschirmen als im vergleichbaren Zeitraum der Vorjahre (…)“,erklärt Kehne. Auch wir Studentinnen und Studenten sitzen täglich an Hausarbeiten, Video-Vorlesungen und Seminaren. Zurzeit gibt es auch keine Alternative. Ich weiß, in der Realität lässt man sich gerne von seinen Pflichten oder Interessen (wie Netflix gucken) dazu überreden, den Sport auf den nächsten und  übernächsten und darauffolgenden Tag zu verschieben. Aber mal ehrlich, wenn man auch „nur“ eine spontane 10-minütige Workout Session in den Tag reinbringt, fühlt man sich doch danach viel besser. Für weitere Informationen bezüglich Kindheits- und Jugendforschung im Sport kannst du Prof. Dr. Miriam Kehne kontaktieren.

Von atomistischen Grundlagen bis hin zur Anwendung als Werkstoff

Du interessierst dich für Chemie, Physik und Maschinenbau? Dann wird dich interessieren, dass unsere Uni ergänzend zum bisherigen englischsprachigen Masterstudiengang „Materials Science“ den Bachelorstudiengang Materialwissenschaften zum Wintersemester 2021/22 vorstellt. Im Fokus stehen naturwissenschaftliche Grundlagen zum Verständnis der Struktur der Materie sowie analytische und theoretische Methoden zur Untersuchung von Materialsystemen, um hochfunktionale Materialien und Werkstoffe zu entwickeln. Wirtschaftszweige, in denen du tätig werden kannst, sind unter anderem Maschinenbau, Umweltschutz oder Medizintechnik. Diesen Studiengang, der vernetzende Problemlösungskompetenzen über alle drei Bereiche hinweg bietet, haben wir Prof. Dr. Matthias Bauer (Chemie), Prof. Dr. Cedrik Meier (Physik) und Prof. Dr.-Ing. habil. Mirko Schaper (Maschinenbau) zu verdanken. Bei Fragen zur Einschreibung, zum Studienverlaufsplan und allem Drum und Dran kannst du eine Mail schreiben an: matthias.bauer@upb.de.

Politik interessiert dich nicht?

Die „Paderborner Europa-Vorlesungen“ wurden im Jahr 2018 vom Institut für Romanistik der Universität Paderborn eingeführt. Ich muss gestehen, dass ich zuvor noch nie was davon gehört habe und genau das ist auch der Grund, warum ich diese Info mit all denjenigen teilen möchte, die während des Lockdowns für Donnerstag den 4. Februar um 18 Uhr noch nichts geplant haben. Im Vortrag von Prof. Dr. Andreas Marchetti werden Themen rund um die deutsche Ratspräsidentschaft des vergangenen Jahres beleuchtet. Unter anderem: Welche Ziele hat sich die Bundesregierung gesetzt? Und inwieweit wandelt sich die Rolle von Ratspräsidentschaften von Agenda-Settern zu Krisenbewältigern? Auch wenn die einen oder anderen bis hierhin gar nicht gelesen haben, da sie sich keine Gedanken über politische Themen machen oder einfach das Interesse dafür fehlt, ist es gar nicht mal so schlecht, seinen Horizont zu erweitern und etwas Neues für sich zu entdecken oder eben auch nicht. Für nähere Information wende dich an stefan.schreckenberg@upb.de.

Neuen Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Formatierter Kommentartext

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <img src alt height width> <em> <strong> <p> <br /> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Eingeschränktes HTML

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.