Programmkino Lichtblick e.V.

Hotel

Ein abgeschiedener Ort in den österreichischen Bergen. Eine junge Frau tritt ihren Dienst als Hotelangestellte. Sie ist die Rezeptionistin Irene. Als bescheiden und zurückhaltend kann man sie charakterisieren. Sie richtet sich in ihrem kargen Zimmer ein.

Plötzlich verschwinden Dinge, es geschieht Unerklärliches. In ihrem professionellen Umfeld trifft sie auf Abweisung und unterkühltes Verhalten. Zunehmend wird das scheinbare Idyll bedrohlich als klar wird, dass ihre Vorgängerin spurlos verschwunden ist.

Offener Brief: Erhöhung der AStA-Aufwandsentschädigungen

Ihr seid gefragt!

Selten hat ein hochschulpolitisches Thema solch hohe Wellen geschlagen, wie der Antrag auf die Erhöhung der Aufwandsentschädigung für AStA-Referenten seitens der aktuellen Regierungskoalition. Doch wurde das Thema bis jetzt nur unter Parlamentariern diskutiert. Setzt eure Stimme als Studierende der Uni Paderborn ein und sagt, was ihr davon haltet.

Vollständiges Interview mit Matze Knop

Jogi Löw nominiert Matze Knop für die Weltmeisterschaft in Brasilien überraschend als zweiten Sechser neben Schweinsteiger

Knop: „Ich kann nicht, ich fahr lieber in den Urlaub.“

(la/msc)

Hier findet ihr die vollständige Fassung unseres Interviews inklusive dem exklusiven Audiomitschnitt des selbigen.

Hier kann der Audiomitschnitt des Interviews angehört werden.


Audiomitschnitt des Interviews mit Matze Knop von Alan Larysch und Michael Schneider

Kolumne: Ein Blick zurück

Das Jahr 2013 neigt sich dem Ende zu, da ist ein klassischer Jahresrückblick angebracht. Werfen wir also einen Blick auf die letzten zwölf Monate zurück. Ganze drei Semester fanden in diesem Jahr ein Ende, einen Anfang, ein Ende und wieder einen Anfang. Das ist eine ganze Menge. Eine ganze Menge ist auch passiert, im Jahr 2013. An der Uni Paderborn fanden zahlreiche Events statt, auf die wir zurückblicken können.

Geist und Natur: Zeit

Geist: Zeit ist Geld, lautet die universale Devise unserer auf Profitmaximierung getrimmten Erste-Welt-Gesellschaften. Zeit ist aber vor Allem eins: subjektiv. Generell hat man oft das Gefühl, die Zeit laufe einem davon. Keine Zeit ist daher eine chronische Ausrede in unserem hektischen Alltag geworden, wie schon der Hase aus Alice im Wunderland erkannt hat …

Natur: Eile und Zeitmangel, für viele zwei Schlüsselwörter unserer Gesellschaft. Doch für manche sind es nicht nur Wörter, sondern der Inbegriff dessen, was falsch läuft in der Welt. Es formiert sich also ein Widerstand und es wird verbreitet, dass Tiere keine Uhr brauchen und nur der Mensch Angst vor der ablaufenden Zeit hat. Man sollte also die Zeitmessung sein lassen …